Rettung von Hynix noch offen

Montag, 8. Oktober 2001 10:35

Hynix Semiconductor (Seoul: 00660, WKN: 677419<HY9.FSE>): Die Rettungsaktionen für den drittgrößten Hersteller von Speicherchips laufen auf Hochtouren. Am Samstag sagte das Unternehmen, dass es weiter Firmenteile verkaufen werde, um seinen Schuldenberg zu reduzieren. Der Schuldenberg des koreanischen Halbleiterherstellers beläuft sich auf 8,64 Trillionen Won. Am Freitag hatten die Gläubigerbanken eine Frist von 3 Monaten eingeräumt währenddessen das Unternehmen keine Zinsen für seine Schulden zahlen muss.

Hynix Semiconductors muss seine Speicherchips derzeit wegen der gesunkenen Preise unterhalb des Produktionspreises verkaufen. Zusätzlich zu der Stundung der Schulden benötigt es auch neue Finanzmittel, um seine alten und damit teuren Produktionsanlagen zu modernisieren, um künftig kostendeckend arbeiten zu können.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...