Research In Motion will eigene Stores im Mittleren Osten eröffnen

Donnerstag, 12. April 2012 09:59
RIM_new.gif

ONTARIO (IT-Times) - Der BlackBerry-Hersteller Research In Motion (RIM) will mit eigenen Stores im Mittleren Osten im Einzelhandel stärker Fuß fassen, berichtet die BusinessWeek.

Im Mittleren Osten ist die Nachfrage nach BlackBerry-Telefonen weiterhin hoch. Daher plant das kanadische Unternehmen die Eröffnung erster Verkaufsniederlassungen. Ein erster Flagschiff-Store über eine Fläche von 140 Quadratmetern soll daher zunächst in Dubai eröffnet werden, kündigt RIM Managing Direktor Sandeep Saihgal an, der für das RIM-Geschäft im Mittleren Osten verantwortlich zeichnet. Zudem sind weitere Stores mit dem lokalen Partner Axiom Telecom in der Region geplant.

Sobald der erste BlackBerry-Shop eröffnet ist und läuft, wollen die Kanadier auch in weiteren Städten im Mittleren Osten (Saudi Arabien, Kuwait, Qatar) an den Start gehen, so Saihgal. Während Amerikaner BlackBerrys den Rücken kehren und zunehmend auf das iPhone und Android-Telefone setzen, ist der BlackBerry im Mittleren Osten und Afrika weiterhin erste Wahl.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...