Research In Motion will bis zu 2.000 weitere Stellen streichen

Dienstag, 29. Mai 2012 09:23
RIM_new.gif

ONTARIO (IT-Times) - Der BlackBerry-Hersteller Research In Motion (RIM) will offenbar weitere 2.000 Stellen weltweit streichen, wie die kanadische Zeitung Globe and Mail berichtet. Zuletzt beschäftigte das kanadische Unternehmen noch etwa 16.500 Mitarbeiter weltweit.

Sollte RIM die Pläne realisieren, würde die Belegschaft um weitere 10 bis 12 Prozent schrumpfen. In den vergangenen drei Jahren hatten die Kanadier die Zahl ihrer Mitarbeiter bereits um ein Viertel reduziert. In Spitzenzeiten im Jahr 2009 hatte RIM weltweit noch mehr als 20.000 Mitarbeiter beschäftigt. In den vergangenen Jahren verloren die Kanadier aber sukzessive Marktanteile im Smartphone-Markt.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...