Research In Motion warnt vor schwächeren Zahlen

Mittwoch, 10. April 2002 08:39

Der kanadische Pager-Spezialist Research In Motion (Nasdaq: RIMM<RIMM.NAS>, WKN: 909607<RI1.FSE>) welcher vor allem für sein Produkt BlackBerry bekannt ist, warnt vor schwächeren Ergebnissen für das ablaufende vierte Quartal 2002. Demnach erwartet das RIM-Management einen Umsatzrückgang in Höhe von 27 Prozent, demzufolge auch die Verluste höher ausfallen werden, als zunächst erwartet. Auch für das gesamte Fiskaljahr 2003 erwartet das Unternehmen ein schwächeres Ergebnis. Demnach rechnet das Unternehmen mit einem Jahresverlust in Höhe von 30 bis 45 Cents je Anteil. Analysten hatten im Vorfeld lediglich mit einem Minus von 10 Cents je Anteil, bei Umsätzen von 375 bis 425 Mio. Dollar gerechnet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...