Research In Motion: Übernahme durch HP?

Montag, 4. August 2003 08:36

Spekulationen, wonach der weltweit führende Drucker- und PC-Hersteller Hewlett-Packard den kanadischen Pager-Spezialisten Research In Motion (Nasdaq: RIMM<RIMM.NAS>, WKN: 909607<RI1.FSE>) übernehmen könnte, sorgen bei RIM-Aktien für einen Kurssprung von 13 Prozent bei vergleichsweise hohen Umsätzen.

Weder RIM noch Hewlett-Packard wollten sich zu diesen Spekulationen bisher äußern. Viele Analysten sehen RIM im Bereich drahtloser Kommunikationstechniken als erfolgreichen Nischen-Player, aber eine Übernahme zum jetzigen Zeitpunkt würde für viele Beobachter überraschend kommen. RIM sieht sich nach wie vor einer Patentklage von NTP gegenüber, wobei ein US-Gericht die Kanadier zur Zahlung von 23,1 Mio. Dollar an Schadensersatz verurteilt hatte. Nunmehr steht RIM offenbar eine weitere Klage ins Haus, welche dazu führen könnte, dass RIM den Verkauf seiner erfolgreichen BlackBerry-Produkte behindern könnte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...