Research In Motion sieht im App Store Geschäft seine Zukunft

Montag, 23. November 2009 11:35
ResearchInMotion.gif

TORONTO (IT-Times) - Der kanadische BlackBerry-Hersteller Research in Motion (Nasdaq: RIMM, WKN: 909607) sieht im Softwaregeschäft seine Zukunft und will seinen Store BlackBerry App World künftig noch weiter verbessern. Entsprechend äußerten sich die beiden RIM Co CEOs CEOs Jim Balsillie und Mike Lazaridis jüngst gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Um die Plattform für Entwickler noch attraktiver zu machen, will RIM künftig auch mit Entwicklern zusammenarbeiten, um Werbung in kostenfreie Anwendungen zu integrieren. Zudem sollen gekaufte Anwendungen direkt über die Telekomrechnung abgerechnet werden können, womit die Kanadier unabhängiger vom Online-Bezahldienst PayPal werden wollen.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...