Research In Motion sieht höhere Gewinne

Dienstag, 9. September 2003 09:05

Der kanadische Handheld-Spezialist Research In Motion (Nasdaq: RIMM<RIMM.NAS>, WKN: 909607<RI1.FSE>) sieht im laufenden zweiten Fiskalquartal einen signifikant höheren Gewinn, als bisher erwartet. Dementsprechend fester präsentierten sich RIM-Papiere im nachbörslichen Handel, wo die Aktien nochmals um mehr als 24 Prozent auf 35,1 Dollar zulegten, nachdem der Wert bei 28,2 Dollar aus dem Handel ging.

So stellt die im kanadischen Ontario ansässige Gesellschaft für das im August zu Ende gegangene Quartal einen operativen Gewinn von sieben bis elf US-Cent je Anteil, bei Umsätzen zwischen 123 und 126 Mio. Dollar. Analysten hatten im Vorfeld lediglich mit einem ausgeglichenen Ergebnis und Einnahmen von 111,5 Mio. Dollar gerechnet. Hintergrund ist offenbar der höhere Absatz des Flagschiffprodukts BlackBerry.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...