Research In Motion setzt auf Intel-Chips

Mittwoch, 28. September 2005 08:51
Blackberry

SAN JOSE - Der kanadische Handheld-Spezialist und BlackBerry-Hersteller Research In Motion (Nasdaq: RIMM, WKN: 909607) wird künftig auf Intel-Prozessoren bei seinen künftigen BlackBerry-Handhelds setzen. Damit soll die Leistungsfähigkeit der Handhelds erhöht und zugleich der Stromverbrauch reduziert werden, heißt es.

Durch die Entscheidung für Intels PXA9xx Prozessor, auch bekannt unter dem Codenamen „Hermon“, sollen insbesondere die Fähigkeiten des BlackBerrys im Umgang mit Multimedia- und Internetanwendungen verbessert werden. Erste BlackBerry-Produkte mit neuer Intel-Technologie werden voraussichtlich noch in diesem Jahr verfügbar sein, so RIM-Präsident Mike Lazaridis. Über etwaige Preise, zu denen der neue BlackBerry auf den Markt kommen soll, wurde zunächst nichts bekannt.

Meldung gespeichert unter: Mobile Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...