Research In Motion schafft Sprung in die Top-5

Montag, 3. Mai 2010 10:04
ResearchInMotion.gif

NEW YORK (IT-Times) - Der kanadische Smartphone-Hersteller Research In Motion (Nasdaq: RIMM, WKN: 909607) hat im vergangenen ersten Quartal 2010 den Sprung unter die weltweit fünf größten Handy-Hersteller geschafft, so die Marktforscher aus dem Hause IDC.

Laut IDC konnten die Kanadier im vergangenen Quartal 10,6 Millionen Handys ausliefern, ein Zuwachs von 45 Prozent gegenüber dem Vorjahr. RIM überholte damit den US-Mobiltelefonhersteller Motorola, der im ersten Quartal 8,5 Millionen Handys zur Auslieferung bringen konnte. Insgesamt rückten die Kanadier dadurch auf Platz vier der weltgrößten Handy-Hersteller mit einem Marktanteil von 3,6 Prozent vor.

Knapp geschlagen geben musste sich im jüngsten Quartal der Rivale Sony-Ericsson, der im ersten Quartal rund 10,5 Millionen Handys zur Auslieferung brachte und sich damit einen Marktanteil von 3,6 Prozent am weltweiten Handy-Markt sicherte.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...