Research In Motion nimmt China ins Visier

Mittwoch, 18. Mai 2005 14:53

BEIJING - Der kanadische Handheld-Spezialist Research In Motion (Nasdaq: RIMM<RIMM.NAS>, WKN: 909607<RI1.FSE>) will nach Angaben von Firmenchef Jim Balsillie noch in diesem Jahr eine eigene Niederlassungen in China in Betrieb nehmen, wie der chinesische Informationsdienst Ccidnet berichtet. Bereits im vergangenen Oktober hatte RIM eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) mit China Mobile unterzeichnet.

Derzeit habe das Unternehmen Kooperationsverträge in acht asiatischen Ländern mit 14 Mobilfunk-Carriern unter Dach und Fach gebracht, wobei RIM die Anzahl der Kooperationspartner bzw. Carrier, welche RIMs BlackBerry-Service anbieten, bis zum Ende des Jahres verdoppeln will, heißt es.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...