Research In Motion meldet Umsatzsprung

Mittwoch, 6. April 2005 09:01

WATERLOO - Der kanadische Handheld-Spezialist Research In Motion (Nasdaq: RIMM<RIMM.NAS>, WKN: 909607<RI1.FSE>) kann im abschließenden vierten Fiskalquartal 2004 seine Umsätze um 92 Prozent auf 404,8 Mio. US-Dollar steigern. Insgesamt kletterte die Zahl der BlackBerry-Abonnenten im jüngsten Quartal um 470.000 auf nunmehr insgesamt 2,51 Mio. Nutzer. Dabei kletterte die Zahl der BlackBerry-Abonnenten im Vergleich zum Vorjahresquartal um 135 Prozent.

Insgesamt musste RIM infolge der Einigung im Patentstreit mit NTP im jüngsten Quartal einen Verlust von 2,6 Mio. Dollar oder einen US-Cent je Anteil ausweisen, nachdem RIM im Jahr vorher noch einen Nettogewinn von 41,5 Mio. Dollar oder 23 US-Cent je Anteil erwirtschaften konnte. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen in Höhe von 294,2 Mio. Dollar und Steuergutschriften in Höhe von 151,6 Mio. Dollar, ergibt sich ein operativer Gewinn von 140,1 Mio. Dollar oder 71 US-Cent je Anteil.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...