Research In Motion meldet Rekordabsatzzahlen - Gewinnerwartungen übertroffen

Freitag, 17. September 2010 09:14
RIM_BlackBerry_Torch.gif

ONTARIO (IT-Times) - Der kanadische Smartphone-Hersteller Research In Motion (RIM) konnte im vergangenen zweiten Fiskalquartal 2011 eine Rekordzahl von BlackBerrys absetzen und dadurch seine Umsätze und Gewinne weiter steigern. RIM-Aktien kletterten infolge dessen nachbörslich um mehr als 4,5 Prozent.

Für das vergangene Augustquartal melden die Kanadier einen Umsatzsprung um 31 Prozent auf 4,62 Mrd. US-Dollar. Dabei verzeichnete RIM (Nasdaq: RIMM, WKN: 909607) einen Nettogewinn von 796,7 Mio. US-Dollar oder 1,46 Dollar je Aktie, nach einem Plus von 475,6 Mio. Dollar oder 83 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode.

Mit den vorgelegten Zahlen konnte RIM die Markterwartungen der Analysten übertreffen, die im Vorfeld nur mit Einnahmen von 4,47 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 1,35 Dollar je Aktie gerechnet hatten.

RIM konnte im vergangenen Quartal eine Rekordzahl von 12,1 Million BlackBerrys verkaufen, was einem Zuwachs von 45 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dadurch verfügt das Unternehmen nunmehr über eine Kundenbasis von 50 Millionen BlackBerry-Abonnenten weltweit.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...