Research In Motion meldet Gewinnsprung

Donnerstag, 30. Juni 2005 08:46

TORONTO - Der kanadische Handheld-Spezialist und Blackberry-Hersteller Research In Motion (Nasdaq: RIMM<RIMM.NAS>, WKN: 909607<RI1.FSE>) kann für das vergangene erste Fiskalquartal 2006 einen Umsatz- und Gewinnsprung melden und die Erwartungen der Analysten übertreffen.

So berichtet RIM von einem Umsatzanstieg auf 453,9 Mio. US-Dollar, ein Zuwachs von 68 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Gewinn zog dabei auf 132,5 Mio. Dollar oder 67 US-Cent je Aktie an, nach einem Plus von 55 Mio. Dollar oder 28 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Einzelposten ergibt sich für das jüngste Quartal ein operativer Gewinn von 56 US-Cent je Aktie. An der Wall Street hatte man zuvor mit Einnahmen von rund 452 Mio. Dollar und mit einem Nettogewinn von 55 US-Cent je Aktie gerechnet.

Die Zahl der BlackBerry-Abonnenten kletterte im jüngsten Quartal um 24 Prozent oder um 592.000 neue Nutzer auf insgesamt 3,11 Mio. BlackBerry-Abonnenten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...