Research In Motion meldet deutlichen Umsatzanstieg

Freitag, 30. Juni 2006 00:00

ONTARIO - Der kanadische Handheld-Spezialist Research In Motion (Nasdaq: RIMM<RIMM.NAS>, WKN: 909607<RI1.FSE>) konnte im vergangenen ersten Fiskalquartal 2007 weitere Nutzer hinzugewinnen und so seine Umsätze weiter steigern.

So berichtet RIM von einem Umsatzanstieg auf 613,1 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 453,9 Mio. Dollar im Jahr vorher. 71 Prozent der Verkaufserlöse steuerte das Flagschiffprodukt BlackBerry bei. Der Nettogewinn schwand leicht auf 129,8 Mio. Dollar oder 68 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 132,5 Mio. Dollar oder 67 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Mit den vorgelegten Zahlen konnte RIM gleichzeitig auch die Erwartungen der Analysten übertreffen, welche im Vorfeld mit Einnahmen von 602 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 65 US-Cent je Aktie kalkuliert hatten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...