Research In Motion kooperiert mit IBM

Donnerstag, 18. September 2003 15:27

Der kanadische Pager-Spezialist Research In Motion (Nasdaq: RIMM<RIMM.NAS>, WKN: 909607<RI1.FSE>) dehnt seine bestehende Kooperationsvereinbarung mit dem New Yorker Computerkonzern IBM weiter aus. Demnach wollen die Kanadier gemeinsam mit IBM an Lösungen arbeiten, welche den Zugang zu Firmendaten verbessern. Die Vereinbarung sieht weiter vor, dass im Rahmen des Integrationsprojekts Nutzer des populären BlackBerry-Email-Service einfacher Zugang zu Firmennetzwerken, Daten, Softwareapplikationen und Server erhalten sollen.

Die aktuelle BlackBerry-Version bietet neben den Zugang zu Emails und diversen Telefonservices auch die Möglichkeit, Tagebucheinträge zu verfassen. Durch die Kooperation mit IBM sollen die Funktionen von BlackBerry deutlich erweitert werden. Dabei soll es vor allem Softwareentwicklern erleichtert werden, eigene Applikationen an BlackBerry anzupassen. Über finanzielle Details der Vereinbarung zwischen IBM und RIM wurde nichts bekannt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...