Research In Motion gewinnt Runde im Patentstreit

Donnerstag, 2. Februar 2006 09:14

TORONTO - Der kanadische Handheld-Spezialist und BlackBerry-Hersteller Research In Motion (Nasdaq: RIMM<RIMM.NAS>, WKN: 909607<RI1.FSE>) kann eine weitere Runde im langjährigen Patentdisput mit der US-Patentholding NTP für sich entscheiden.

Wie das kanadische Unternehmen mitteilt, hat das US-Patentamt in einer endgültigen Entscheidung das NTP-Patent mit der Nummer 6.317.592 abgelehnt bzw. für nicht wirksam erklärt. Im Vorfeld hatte das US-Patentamt in einer vorläufigen Entscheidung den Großteil der NTP-Patente abgelehnt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...