Research In Motion: Gewinn steigt um 47 Prozent

Freitag, 22. Dezember 2006 00:00

ONTARIO - Der kanadische Handheld-Spezialist und BlackBerry-Hersteller Research In Motion (Nasdaq: RIMM<RIMM.NAS>, WKN: 909607<RI1.FSE>) kann im vergangenen dritten Fiskalquartal 2007 mit einem deutlichen Umsatz- und Gewinnzuwachs aufwarten.

So berichtet das Unternehmen von einem Umsatzanstieg auf 835,1 Mio. US-Dollar, was einem Plus von 49 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Nettogewinn zog dabei um 47 Prozent auf 176 Mio. Dollar oder 93 US-Cent je Aktie an, nach einem Plus von 120,1 Mio. Dollar oder 61 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Insgesamt konnte RIM im jüngsten Quartal weitere 875.000 neue Abonnenten für seine Services gewinnen und damit die Erwartungen der Wall Street übertreffen. Damit stieg gleichzeitig auch die Gesamtzahl der BlackBerry-Abonnenten auf rund sieben Mio. Kunden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...