Research In Motion: BlackBerry Services kehren langsam zur Normalität zurück

Donnerstag, 13. Oktober 2011 15:34
RIM_new.gif

TORONTO (IT-Times) - Der kanadische BlackBerry-Hersteller Research In Motion (RIM) litt unter den vergangenen drei Tagen unter einem massiven Service-Ausfall, der Millionen von Kunden weltweit beeinträchtigt hat.

Inzwischen will RIM die Lage unter Kontrolle haben. Das Service-Niveau hätte sich in Europa, dem Mittleren Osten, Afrika und Indien signifikant verbessert, so RIM gegenüber Reuters. Auch in den USA, Kanada und Lateinamerika seien Fortschritte zu verzeichnen, so die Kanadier.

Dennoch gebe noch Verzögerungen, wobei das Service-Niveau von Kunde zu Kunde noch unterschiedlich sei, räumt man auf der RIM-Webseite ein. Die Kanadier wollten noch keine Angaben machen, wann der Service wieder vollständig hergestellt sein wird.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...