Rekordverlust bei Terra

Mittwoch, 26. Februar 2003 13:02

Der größtenteils zur spanischen Telefonica (WKN: 850775<TNE5.FSE>) gehörende Internetprovider Terra (WKN: 929053<TN5.FSE>) erzielte im vierten Quartal 2003 einen Rekordverlust von 1,68 Mrd. Euro. Als ein Hauptgrund hierfür ist die Abschreibung von Lycos in Höhe von 694 Mio. Euro und eine Reduzierung der ausstehenden Steuerzahlungen um 453 Mio. Euro zu nennen.

Terra hatte sich im Jahr 2000 durch den Erwerb von Anteilen an dem US-amerikanischen Internetportal Lycos in den dortigen Markt einkaufen wollen. Nach dem Erwerb der Anteile musste das Unternehmen den Spaniern immer schlechtere Zahlen aufgrund von sinkenden Einnahmen aus dem stagnierenden Werbegeschäft melden. Gleichzeitig wurde der Wettkampf um den spanischen Markt zunehmend heißer.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...