Regierung will keinen Treuhänderwechsel bei Mobilcom-Aktien

Freitag, 10. Januar 2003 15:29

Obwohl der Gründer und ehemalige Vorstandsvorsitzende von Mobilcom (WKN: 662240<MOB.FSE>), Gerhard Schmid, der Meinung ist, dass für sein Aktienpaket ein neuer Treuhänder nötig ist, sieht die Bundesregierung offenbar zur Zeit keinen Handlungsbedarf in dieser Frage. So sagte ein Sprecher des Bundeswirtschaftsministeriums heute, dass man in Berlin davon ausgehe, dass der ursprüngliche Treuhändervertrag weiterbesteht.

Vorangegangen war der Debatte eine Äußerung von Schmid am Donnerstag, die besagte, dass er den Treuhänder für sein Paket wechseln wolle. Neuer Verwalter sollte nach seiner Meinung der Hamburger Wirtschaftsprüfer Otto Gellert werden. Darüber hinaus hatte die „Berliner Zeitung“ heute berichtet, dass es der Plan von Schmid sei, auf längere Sicht wieder die Kontrolle über Mobilcom zu erlangen. So wolle er zunächst noch den mit der France Télécom ausgehandelten Sanierungsvertrag auf der außerordentlichen Hauptversammlung passieren lassen, dann aber dafür sorgen, dass Helmut Thoma und Dieter Vogel den Aufsichtsrat verlassen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...