Regierung verkauft Telstra-Aktien erfolgreich

Montag, 13. November 2006 00:00

MELBOURNE - Die australische Regierung hat für ihre Anteile am Telekommunikationskonzern Telstra Corp Ltd (WKN: 909947<TSTA.FSE>) insgesamt Gebote in Höhe von 9,8 Mrd. Australischen Dollar (5,9 Mrd. Euro) erhalten. Damit wurde doppelt so viel geboten als im Vorfeld erhofft worden war. Allerdings hat die Regierung auch Zugeständnisse und Vergünstigungen für Käufer gewährt.

Private Anleger aus Australien, Neuseeland und Japan haben für die insgesamt rund 2,5 Mrd. Anteile an Telstra geboten. Institutionelle Anleger sollen erst ab dem 15. November auf die Papiere bieten dürfen. Die australische Regierung hält derzeit noch mehr als die Hälfte an den Telstra-Papieren und möchte sie vollständig verkaufen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...