Redback mit Umsatzrückgang

Donnerstag, 10. Oktober 2002 08:48

Der US-Netzwerkausrüster und Routerhersteller Redback Networks (Nasdaq: RBAK<RBAK.NAS>, WKN: 922459<RNT.FSE>) mußte im vergangenen Quartal einen Umsatzeinbruch von 53 Prozent hinnehmen, nachdem die Investitionsneigung von Seiten der Telekom-Industrie weiterhin deutlich hinter den Erwartungen zurück blieb. Im Einzelnen meldete der Netzwerkausrüster Einnahmen in Höhe von 17,4 Mio. US-Dollar, gegenüber 40,1 Mio. US-Dollar im Vorquartal. Gleichzeitig konnte die Gesellschaft aber auch seine Verluste reduzieren. Nach einem Minus von 40,9 Mio. US-Dollar oder 28 US-Cent je Aktie im Vorjahr, meldete Redback einen Nettoverlust von 34,8 Mio. US-Dollar oder 20 Cent je Aktie für das vergangene dritte Quartal. Analysten hatten im Vorfeld mit einem höheren Minus von 23 Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...