Red Hat profitiert von Linux-Strategien

Dienstag, 13. August 2002 09:09

Im Zuge der aktuellen LinuxWorld-Messe in San Francisco profitiert der führende Linux-Softwarespezialist Red Hat (Nasdaq: RHAT<RHAT.NAS>, WKN: 923989<RHI.FSE>) von den Ankündigungen seiner Partnerunternehmen, ihre Engagements beim Open-Source Betriebssytem Linux auszuweiten. Demnach werden BEA Systems, Computer Associates, Oracle System und VERITAS ihre neuesten Geschäftslösungen auf Basis von Red Hat Linux-Servern im Rahmen der Hightech-Messe demonstrieren. Gleichzeitig setzen weitere 50 Hightech-Firmen, wie BMC Software, Borland und Legato Systems verstärkt auf das Pinguin-Betriebssystem.

Gleichzeitig gab Red Hat eine Kooperation mit dem Prozessorhersteller AMD bekannt. Demnach wird Red Hat weltweiten Linux-Support für AMD´s neuen AMD Opteron und Athlon Prozessor auf Basis von AMD´s Hammer-Technologie zur Verfügung stellen. Diesbezüglich steht Red Hat Linux Advanced Server im Mittelpunkt, wobei Red Hat sowohl AMD´s X86-64 Technologie, als auch optimierte 64 und 32-bit Linux-Applikationen unterstützen will.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...