Red Hat: Neues Betriebssystem für Mobilfunkgeräte

Dienstag, 31. Juli 2001 09:43

Red Hat (Nasdaq: RHAT <RHAT.NAS>, WKN: 923989<RHI.FSE>): Das amerikanische Software- und Serviceunternehmen Red Hat und die britische Gesellschaft 3G haben am Montag die Gründung einer neuen Allianz bekannt gegeben. Ziel der gemeinsamen Zusammenarbeit ist es, ein Linux-basiertes Betriebssystem für Mobilfunkendgeräte zu entwickeln. Die Software soll als Plattform für die Entwicklung von neuen Applikationen für Mobilfunknetze etabliert werden. Das Betriebssystem wird als ein sogenanntes "open source" System geführt werden. Das bedeutet dass der Quellcode des Programms im Gegensatz zum Microsoft Windows und anderen geschützten Softwareprogrammen öffentlich zugänglich ist. Damit hat praktisch jeder Entwickler die Möglichkeit das Programm für seine Projekte zu nutzen und weiterzuentwickeln.

Linux ist ein erfolgreiches Betriebssystem, das vor allem im Server Bereich eingesetzt wird. Sein Vorteil gegenüber dem etablierten Marktführer Microsoft Windows ist die offene Architektur mit frei zugänglichem Quellcode. Red Hat und 3G müssen sich bei ihrem Projekt gegen die etablierten Unternehmen wie Microsoft und Symbian durchsetzen. Diese haben ebenfalls die Entwicklung von eigenen Betriebssystemen angekündigt. Die ersten Mobilfunkgeräte die in der Lage sind e-Mails, Videoclips und Spiele zu verarbeiten werden noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...