Red Hat kauft JBoss für 350 Mio. Dollar

Montag, 10. April 2006 00:00

RALEIGH - Der weltweit führende Linux-Distributor Red Hat (Nasdaq: RHAT<RHAT.NAS>, WKN: 923989<RHI.FSE>) will den Open-Source-Softwareentwickler JBoss für 350 Mio. US-Dollar in Aktien und in bar übernehmen. Die Übernahme von JBoss soll vorbehaltlich der Zustimmung der Regulierungsbehörden noch im Mai dieses Jahres abgeschlossen werden, heißt es bei Red Hat.

Sollte JBoss entsprechend festgelegte Unternehmensziele erreichen, sollen weitere 70 Mio. Dollar Performance-basierte Zahlungen fließen. 40 Prozent des Kaufpreises sollen demnach in bar erbracht werden, während 60 Prozent in Form eines Aktientausches finanziert werden. Red Hat geht davon aus, dass sich der Zukauf belastend bzw. verwässernd auf die Geschäftsergebnisse im anstehenden Augustquartal auswirken wird. Auf Jahressicht soll sich die Akquisition aber neutral gegenüber der Ergebnis- und Cashflow-Entwicklung verhalten. Im nachfolgenden Fiskaljahr 2008 sieht Red Hat durch die Übernahme dann einen positiven Gewinn- und Cashflow-Beitrag durch den Zukauf.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...