Red Hat kann Erwartungen erfüllen

Mittwoch, 18. Juni 2003 08:55

Der weltweit führende Linux-Distributor Red Hat (Nasdaq: RHAT<RHAT.NAS>, WKN: 923989<RHI.FSE>) kann in Folge von Kostenkürzungen, höheren Umsatzerlösen und mehr Linux-Nutzern einen kleinen Gewinn ausweisen, nachdem das Unternehmen im Vorjahr noch einen Verlust verkraften musste. Im Einzelnen berichtet der US-Softwarespezialist von einem operativen Gewinn von 1,5 Mio. US-Dollar oder einen US-Cent je Aktie für das im Mai endende Quartal. Damit konnte Red Hat gleichzeitig die Erwartungen der Analysten erfüllen, welche im Vorfeld mit einem Plus von einem Cent je Anteil gerechnet hatten.

Dabei konnte Red Hat seinen Umsatz um 39 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 27,1 Mio. US-Dollar steigern, nach Einnahmen von 19,5 Mio. Dollar im Jahr zuvor. Vor allem das Geschäft mit Firmenkunden trug zu diesem Wachstum bei, welches sich im Vergleich zum Vorjahr verdoppelte. Insgesamt verzeichnete Red Hat 2.000 mehr Nutzer für seinen Service Red Hat Enterprise Support. Insgesamt kletterte die Zahl der Firmenkunden auf 23.500 Nutzer – ein Anstieg von zehn Prozent gegenüber dem Vorquartal.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...