Red Hat erweitert Kooperation mit IBM

Montag, 15. Dezember 2003 09:31

Der weltweit führende Linux-Distributor Red Hat (Nasdaq: RHAT<RHAT.NAS>, WKN: 923989<RHI.FSE>) erweitert seine bestehende Vereinbarung mit dem New Yorker Computerkonzern IBM. Demnach werden IBMs xSeries und BladeCenter Server künftig im Bunddle mit Red Hat Enterprise Linux ausgeliefert. Dies soll vor allem die Stellung von Red Hat im Firmenkundenbereich stärken. Darüber hinaus wolle IBM seine enge Partnerschaft zu Red Hat bekunden, nachdem zuletzt Spekulationen am Markt auftraten, wonach sich IBM von Red Hat zurückziehen würde. IBM unterstützte zuletzt die Fusion von Novell mit dem europäischen Linux-Spezialisten SuSE mit Investitionen.

Analysten werteten die Kooperationsvereinbarung als weiteren Erfolg für Red Hat. Die Investmentbanker aus dem Hause WR Hambrecht wiederholten ihre Kaufempfehlung für das Papier.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...