RealNetworks warnt vor schwachem dritten Quartal

Mittwoch, 17. Juli 2002 15:05

Der führende Streaming-Media-Spezialist RealNetworks (Nasdaq: RNWK<RNWK.NAS>, WKN: 910681<RNW.FSE>) musste im vergangenen zweiten Quartal einen Nettoverlust von 1,5 Mio. US-Dollar oder einen US-Cent je Aktie hinnehmen. Im Vorquartal konnte RealNetworks noch einen operativen Gewinn von einer Mio. Dollar ausweisen. Mit einem Umsatz von 43,8 Mio. Dollar setzte das Unternehmen 4,06 Mio. Dollar weniger um, als im Vorjahreszeitraum. Als positiver Lichtblick scheint sich das Geschäft mit kostenpflichtigen Dienstleistungen heraus zu kristallisieren. Die Zahl der zahlenden Nutzer kletterte auf 750.000 registrierte Mitglieder per Ende Juni. Dieser Geschäftsbereich trug 17,8 Mio. Dollar zum Gesamtumsatz bei, während sich das Online-Werbegeschäft mit 1,6 Mio. Dollar weiterhin auf niedrigen Niveau entwickelte.

Im laufenden dritten Quartal sollen sich die Ergebnisse weiterhin auf Höhe des Vorquartals entwickeln. Im Einzelnen rechnet RealNetworks mit Umsatzerlösen von 42,5 bis 45 Mio. Dollar, sowie mit einem operativen Verlust von einem bis drei US-Cent je Aktie. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 44,5 Mio. Dollar, sowie mit einem ausgeglichenen Ergebnis gerechnet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...