RealNetworks kooperiert mit Sprint

Montag, 11. August 2003 14:57

Der führende Streaming-Media-Spezialist RealNetworks (Nasdaq: RNWK<RNWK.NAS>, WKN: 910681<RNW.FSE>) schließt mit der US-Telefongesellschaft Sprint ein Abkommen, wonach zahlende Sprint-Mobilfunkkunden künftig Zugang zu RealOnes exklusiven Unterhaltungs- und Sportnachrichtenkanälen haben. Das RealOne-Packet wird demnach für rund 2,1 Mio. PCS-Vision-Kunden für monatlich 4,95 Dollar verfügbar sein, heißt es bei Sprint. Über finanzielle Details des Vertrags wurde allerdings nichts bekannt.

RealNetworks versucht seit geraumer Zeit seine gebührenpflichtigen Dienste weiter voranzutreiben, nach dem die Einnahmequelle Werbeeinnahmen zusehends versiegte. Allerdings steigt der Druck auf RealNetworks, nimmt die Konkurrenz in Form von Microsofts Media Player doch stetig zu. Zuletzt versuchte die EU rund um den Wettbewerbshüter Mario Monti Druck auf Microsoft auszuüben. Hintergrund ist das Vertriebsgebaren von Microsoft, welcher seinen Windows Media Player mit seinem gleichnamigen Betriebssystem ausliefert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...