RealNetworks kann Verluste eingrenzen

Donnerstag, 29. Juli 2004 10:07

Der führende Streaming-Media-Softwareanbieter RealNetworks (Nasdaq: RNWK<RNWK.NAS>, WKN: 910681<RNW.FSE>) kann im vergangenen zweiten Quartal 2004 seine Umsätze weiter steigern und seine Verluste reduzieren.

So meldet die in Seattle ansässige Firma einen Umsatzzuwachs auf 65,5 Mio. US-Dollar, ein Plus von 31,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dabei entstand ein Verlust von 4,6 Mio. US-Dollar oder drei US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 9,6 Mio. Dollar im Jahr vorher. Ausgenommen einmaliger Belastungen im Zusammenhang mit dem Rechtsstreit mit Microsoft, summierte sich der operative Verlust auf 1,9 Mio. Dollar oder einen US-Cent je Aktie, womit RealNetworks die Erwartungen der Analysten punktgenau erfüllen konnte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...