Raue Zeiten bei BT Global Services

Montag, 3. November 2008 11:17
BT_Logo_1.jpg

LONDON - Schwere Zeiten für den Netzbetreiber British Telecom Group Plc. (WKN: 794796): Die britische Tageszeitung Telegraph berichtet, dass das Unternehmen massive Stellenstreichungen vornehmen könnte. Es ist davon die Rede, dass Tausende Stellen betroffen sein könnten.

Insbesondere die Tochtergesellschaft BT Global Services ist das aktuelle Sorgenkind bei BT. Dort werden weltweit 37.000 Mitarbeiter beschäftigt. Für 2008 und 2009 war die bisherige Zielvorgabe, eine Gewinnmarge von 10,9 Prozent zu erzielen. Nun zeichnet sich immer weiter ab, dass allenfalls eine Marke zwischen sieben und acht Prozent erreicht werden dürfte. Als ein Grund hierfür wird angeführt, dass Sparbemühungen noch nicht in dem erwarteten Umfang zu einem Ergebnis führen würden. Der Verantwortliche Francois Barrault hat bereits seinen Chefposten bei BT Globel Services geräumt und wird durch den BT-Finanzvorstand Hanif Lalani ersetzt.

Meldung gespeichert unter: BT Group

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...