Rambus will nunmehr auch Samsung verklagen

Dienstag, 7. Juni 2005 15:30

LOS ANGELES - Der streitbare US-Speicherentwickler Rambus (Nasdaq: RMBS<RMBS.NAS>, WKN: 906870<RMB.FSE>) will nunmehr auch den langjährigen Lizenzpartner Samsung Electronics verklagen. In der in Kalifornien eingereichten Klage geht es um die angebliche Verletzung von 14 Patenten im Zusammenhang mit DDR2, GDDR2 und GDDR3-Speichertechniken, sowie weitere elf Patente in Verbindung mit SDRAM- und DDR DRAM-Speicher und Controller.

Unstimmigkeiten im Hinblick auf die Verlängerung und Ausweitung der Lizenz zur Fertigung von SDRAM- und DDR-SDRAM-Speichern, habe Rambus dazu veranlasst, die entsprechende Lizenzvereinbarung zum 30. Juni 2005 zu beenden, wie es heißt. Samsung ist nicht nur Lizenznehmer für die Rambus-Speichertechniken XDR- und RDRAM, sondern zahlt auch Lizenzgebühren für die Fertigung von SDR- und DDR-SDRAM-Speicher.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...