Rambus im Hades

Donnerstag, 10. Mai 2001 08:56

Rambus Inc. (NASDAQ: RMBS<RMBS.NAS>, WKN: 906870<RMB.FSE>): Der Chipdesigner Rambus hat eine herbe Niederlage vor Gericht einstecken müssen. Ein amerikanisches Gericht hat Rambus dazu verdonnert, 3,5 Mio. US-Dollar Schadensersatz an den deutschen Chiphersteller Infineon zu zahlen. Die Geschworenen stellten fest, dass Rambus in der Definition befindliche Industriestandards hatte patentieren lassen, um mit diesen Patenten Infineon zur Zahlung von Lizenzgebühren zu zwingen.

Derzeit zahlen acht der weltgrößten Hersteller von Speicherchips Lizenzgebühren an Rambus. Es gilt nunmehr als höchstwahrscheinlich, dass Rambus von diesen Unternehmen in Zukunft keine Zahlungen mehr erhalten wird, sollte auch die Revision scheitern.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...