Qwest zieht sich aus Bieterwettstreit zurück

Dienstag, 3. Mai 2005 08:58

NEW YORK - Der US-Telekomkonzern Qwest Communications International (NYSE: Q<q>, WKN: 907671<QWC.FSE>) zieht sich aus dem Bieterwettstreit um den US-Telekomkonzern MCI zurück, nachdem MCI zuvor zum vierten Mal ein höheres Qwest-Gebot abgelehnt und sich für das jüngste Verizon-Angebot entschieden hatte. </q>

Wie ein Qwest-Sprecher mitteilt, sei die Entscheidung des Qwest-Managements „endgültig“. Qwest hatte zuvor umgerechnet 30 US-Dollar für eine MCI-Aktie geboten, während Verizon sein Übernahmeangebot zuletzt auf 26 US-Dollar je MCI-Aktie nachgebessert hatte. Mit einem Übernahmeangebot von insgesamt 8,45 Mrd. Dollar zahlt Verizon 1,3 Mrd. Dollar weniger als Qwest geboten hatte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...