Qwest erwägt weitere Schuldenaufnahme

Dienstag, 8. April 2003 15:14

Der US-Telekomspezialist Qwest Communications International (NYSE: Q<Q.NYS>, WKN: 907671<QWC.FSE>) will offenbar weitere Schulden aufnehmen, um den Verkauf seiner Einheit QwestDex an die Firmen Carlyle Group und Welsh, Carson, Anderson & Stowe zu finanzieren. Demnach wird die zum Verkauf stehende Qwest-Tochter QwestDex 1,9 Mrd. Dollar von Banken in Form von zusätzlichen Krediten aufnehmen, wobei 1,6 Mrd. Dollar durch die Ausgabe von sogenannten high-yield Bonds finanziert werden sollen. Die Carlyle Group, als auch Welsh, Carson, Anderson & Stowe kauften bereits im November vergangenen Jahres eine Beteiligung an QwestDex für etwa 2,75 Mrd. US-Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...