Quanta Computer erhöht Prognosen

Mittwoch, 20. Juni 2007 00:00

TAIPEI - Die Quanta Computer Inc. (OTC: QUCCF) hat die erwarteten Notebook-Verkaufszahlen für das laufende Geschäftsjahr 2007 angehoben.

Das taiwanesische Unternehmen Quanta Computer peilt nach neueren Schätzungen nun den Export von 27 bis 28 Millionen Notebooks im laufenden Geschäftsjahr 2007 an, wie Vorstandschef Michael Wang auf der heutigen Jahreshauptversammlung des Unternehmens bekannt gab. Bis dato war Quanta noch von 25 Millionen verkaufter Einheiten bis zum Jahresende ausgegangen. Getrieben würde die Nachfrage vor allem durch die Intel-Einführung der Santa Rose Notebook Plattform sowie Microsoft`s Windows Vista OS Betriebssystem. Dadurch sollen im zweiten Quartal 14 bis 15 Millionen anstelle der bisher geplanten 13 Millionen Notebooks abgesetzt werden. In ersten Jahreshälfte würde das Unternehmen nach Aussage von Lee voraussichtlich auf 13 Millionen verkaufter Notebooks gekommen. Noch vor einer Woche waren Befürchtungen des Auftragsherstellers von Notebooks in Umlauf gekommen, wonach der Absatz in der zweiten Jahreshälfte eher schleppend verlaufen könne.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...