QSC will 2007 aus den roten Zahlen

Donnerstag, 29. März 2007 00:00

KÖLN - Die QSC AG (WKN: 513700<QSC.FSE>) wies heute die endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2006 aus. Dabei konnte der DSL-Netzbetreiber und White-Label-Anbieter mit gestiegenem Wachstum aufwarten. Für den Sprung in die schwarzen Zahlen reichte es allerdings noch nicht.

Der Umsatz erhöhte sich um 35 Prozent auf 262,5 Mo. Euro nach 194,4 Mio. Euro in 2005. Dabei entfielen 65,4 Mio. Euro Umsatz auf das Segment Wiederverkäufer (Reseller), was somit einen Umsatzzuwachs um 115 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete. Es wurde ein EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von 21,2 Mio. Euro erzielt (2005: 5,8 Mio. Euro). Das Konzernergebnis lag über den im Februar dieses Jahres gegebenen Prognosen und belief sich auf minus 5,3 Mio. Euro. Im Vorjahr waren minus 18,2 Mio. Euro ausgewiesen worden, in den Vorabzahlen erwartete QSC ein Ergebnis von minus 6,7 Mio. Euro.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...