QSC leidet weiter unter Verlusten

Dienstag, 15. August 2006 00:00

KÖLN - Der Breitband-Netzbetreiber QSC AG (WKN: 513700<QSC.FSE>) gab heute die Ergebnisse für das zweite Quartal 2006 bekannt. Trotz Umsatzanstieg wurden weiter Verluste geschrieben.

Im zweiten Quartal konnte ein Umsatzanstieg gegenüber 2005 um 16 Prozent auf 56,6 Mio. Euro verzeichnet werden. Es wurde ein Bruttoergebnis von 19,5 Mio. Euro ausgewiesen (2005: 12,3 Mio. Euro). Dies entspricht einer Bruttomarge von 34 Prozent, im Vorjahr lag die Bruttomarge bei 25 Prozent. QSC meldete ein vorläufiges EBITDA-Ergebnis (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von 4,1 Mio. Euro, 2005 waren 1,6 Mio. Euro erzielt worden. Daraus resultiert ein Konzernergebnis von minus 3,1 Mio. Euro (2005: minus 4,6 Mio. Euro).

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...