QSC AG: Steuereffekte beflügeln das Nettoergebnis - Umsatzrückgang erwartet

ITK-Dienstleistung

Montag, 5. November 2012 09:07
QSC

KÖLN (IT-Times) - Die QSC AG konnte im dritten Quartal dieses Jahres von positiven Steuereffekten profitieren. Die Umsatzerlöse des Telekommunikationsdienstleisters zeigten hingegen eine rückläufige Tendenz.

So gab der Umsatz der QSC AG gegenüber dem dritten Quartal 2011 von 128,3 Mio. auf 120,5 Mio. Euro nach. Im gleichen Zeitraum sank das Betriebsergebnis (EBIT) von 8,0 Mio. auf 7,4 Mio. Euro. Beflügelt durch einen positiven Steuereffekt legte das Nettoergebnis dabei auf 7,3 Mio. Euro zu. Ein Jahr zuvor hatte der deutsche Anbieter von Telekommunikationsleistungen einen Nettoüberschuss von 6,4 Mio. Euro ausgewiesen. Mit 5,9 Mio. Euro lag der Free Cash-Flow leicht unter dem Vorjahreswert von 6,1 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: QSC

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...