Qimonda expandiert in Asien

Dienstag, 30. Januar 2007 00:00

MÜNCHEN/TAIPEH - Qimonda (WKN: A0KEAT<QI1A.FSE>), Chip-Einheit der Infineon Technologies AG (WKN: 623100<IFX.FSE>), setzt auf eine Expansion in Asien. In Taiwan, Singapur oder China soll eine neues Werk zur Fertigung von 12-Zoll-Chips gebaut werden.

Dies gab Daniel Wong, Präsident von Qimonda Asien-Pazifik bekannt. Allerdings will man sich mit der Kapazitätserweiterung noch Zeit lassen. Aufgrund vorhandener Ressourcen sowie verschiedener Joint Venture und Outsourcing-Partner, würden zusätzliche Kapazitäten erst 2008 benötigt. Für den Bau einer Fertigungsanlage für 12-Zoll-Chips sind durchschnittlich anderthalb Jahre einzuplanen, so dass eine Entscheidung in 2007 fallen muss. Laut Wong will man die Entwicklung des DRAM-Marktes weiter beobachten, eine Entscheidung über das Projekt werde aber noch in diesem Jahr fallen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...