PSI vermeldet leichtes Ergebnisplus

Montag, 11. April 2005 11:09
PSI

BERLIN - Vorläufigen Berechnungen zufolge hat die PSI AG (WKN: 696822) das erste Quartal 2005 mit einem leicht positiven Betriebsergebnis (EBIT), verglichen mit minus 1,6 Mio. Euro im ersten Quartal 2004, abgeschlossen. Das Konzernergebnis war in etwa ausgeglichenen, im Vergleich zu minus 1,9 Mio. Euro aus dem Vorjahresquartal. Die Liquidität lag nach Zahlung des Kaufpreises für die Minderheitenanteile an der Stahl-Softwaretochter PSI BT zum 31. März 2005 bei 23 Mio. Euro. Die Liquidität konnte damit um knapp die Hälfte gesteigert werden. Am 31. März 2004 betrug sie noch 14 Mio. Euro.

Für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres rechnet das Unternehmen mit einer leichten Ergebnissteigerung. Dies könne aufgrund angekündigter Kostenentlastungen, die ab April diesen Jahres wirksam werden, erreicht werden. Eine deutliche Belebung des Geschäfts wird erwartet, sobald das neue Energiewirtschaftsgesetz für Planungssicherheit bei den Energieversorgern sorgen wird.

Meldung gespeichert unter: Enterprise Resource Planning (ERP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...