PSI meldet stagnierendes Ergebnis trotz Umsatzplus

Donnerstag, 28. Oktober 2010 13:30
PSI Unternehmenslogo

BERLIN (IT-Times) - Die PSI AG hat in den ersten neun Monaten 2010 den Umsatz gegenüber der Vorjahresperiode um 13 Prozent steigern können. Trotzdem gab das Periodenergebnis des deutschen Softwareanbieters leicht nach.

So legten die Umsatzerlöse der PSI AG (WKN: A0Z1JH) in den ersten neun Monaten dieses Jahres von 101,1 Mio. Euro auf 113,5 Mio. Euro zu. Dabei erzielte das Segment Energiemanagement (Elektrizität, Gas, Öl, Wärme) einen um vier Prozent gestiegenen Umsatzbeitrag von 45,1 Mio. Euro, der Bereich Produktionsmanagement lag in den ersten neun Monaten 2010 mit 48,7 Mio. Euro um zwölf Prozent über dem Vorjahreswert. Mit einem Plus von 50 Prozent verbuchte das Segment Infrastrukturmanagement die höchste Zuwachsrate. Hier legten die Erlöse von 13,1 Mio. Euro auf 19,7 Mio. Euro zu.

In den ersten drei Quartalen dieses Jahres kletterte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) gegenüber der Vorjahresperiode von 6,8 Mio. Euro auf 8,5 Mio. Euro, was einem Zuwachs von 24 Prozent entspricht. Das Periodenergebnis der PSI AG lag mit 3,6 Mio. Euro allerdings leicht unter dem Vorjahreswert von 3,8 Mio. Euro. Das Unternehmen erklärte diesen Ergebnisrückgang mit einem „temporären Effekt höherer latenter Steuern“.

Meldung gespeichert unter: PSI

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...