PSI kommt im chinesischen Automobilstahlmarkt an

Produktionsmanagementlösungen

Donnerstag, 4. Juli 2013 11:50
PSI Unternehmenslogo

BERLIN (IT-Times) - Das deutsche Softwarehaus PSI AG konnte einen Auftrag aus China verbuchen. Die PSI China unterzeichnete einen Vertrag mit der Valin Arcelor Mittal Automotive Steel (VAMA), einem Stahlbauer aus der Automobilindustrie.

Der Vertrag umfasst die Implementierung der Produktionsmanagementlösung PSImetals. VAMA ist ein Joint Venture zwischen ArcelorMittal und Hunan Valin Iron and Steel. Für die Produktion und Vermarktung von Produkten für die Automobilindustrie errichtet VAMA einen neuen Kaltwalzkomplex in Loudi in der Provinz Hunan. Der Beginn der Produktion ist für Juni 2014 geplant. In der ersten Phase wird PSImetals den gesamten Kaltwalzwerksbereich mit Funktionen für Auftragsbearbeitung, integrierte Planung, Produktionskonfiguration, Produktionsdurchsetzung, Qualitätsmanagement und Logistik abdecken. Bei PSI sieht man den Auftrag als Meilenstein für den Einstieg in den chinesischen Automobilstahlmarkt.

Meldung gespeichert unter: PSI

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...