PSI AG: AIS-Übernahme soll internationales Wachstum vorantreiben

Donnerstag, 27. August 2009 09:25
PSI Unternehmenslogo

BERLIN (IT-Times) - Die PSI AG (WKN: A0Z1JH) gab die Übernahme eines Wettbewerbers bekannt. Damit verstärkt sich das deutsche Unternehmen massiv im Bereich Produktionsmanagement-Software für die Metallindustrie. 

Objekt der Begierde ist die österreichische AIS Advanced Information Systems. AIS ist ein Anbieter von IT-Lösungen und Services in den Bereichen Advanced Planning, Produktionssteuerung und Supply Chain Management. Der Fokus des Unternehmens liegt dabei auf der Metallindustrie. Die Standorte von AIS liegen in Österreich, Belgien, Russland, Südamerika und Indien. Insgesamt werden 100 Mitarbeiter beschäftigt.

Für das Jahr 2009 erwartet AIS einen Umsatz von 11,6 Mio. Euro und ein operatives Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) von 1,6 Mio. Euro. Der anteilige EBIT-Beitrag zum Ergebnis des Gesamtjahres 2009 der PSI AG werde nach Amortisation etwa 0,3 Mio. Euro betragen. Für die Geschäftsanteile und die Ablösung eines Gesellschafterdarlehens wird PSI eine Zahlung in Höhe des Vorjahresumsatzes in bar an den Verkäufer, die Private Equity Gesellschaft The Riverside Company, leisten.

Meldung gespeichert unter: PSI

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...