Prosoft unter den Erwartungen

Freitag, 18. März 2005 17:48

PHOENIX - Der US-IT-Dienstleister Prosoft Learning Corp. (Nasdaq: POSO<POSO.NAS>, WKN: AODP91<PSSA.FSE>) hat heute den Bericht für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres vorgelegt. Einer Pressemitteilung zufolge schrieb das Unternehmen rote Zahlen.

Der Umsatz im zweiten Quartal lag bei 1,76 Mio. US-Dollar. Ein Jahr zuvor hatte dieser Wert noch bei 1,99 Mio. Dollar gelegen. Im zweiten Quartal 2004, das am 31. Januar 2005 endete, war ein Verlust von 1,18 Mio. Dollar oder 28 Cent pro Aktie zu verzeichnen. Noch im Vorjahreszeitraum belief sich das Defizit noch auf 0,27 Mio. Dollar oder sieben Cent pro Unternehmensanteil. Der Verlust im zweiten Jahresviertel 2005 enthält 0,89 Mio. Dollar als einmalige Aufwendung. CEO Benjamin Fink zeigte sich mit den Ergebnissen trotzdem zufrieden: „Trotz der schwachen Monate November und Dezember haben wir unsere Erwartungen übertroffen.“ Mit der Performance im Januar habe man noch aufholen können.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...