Progress Software kauft Persistence

Dienstag, 28. September 2004 09:11

Der US-Hersteller von Unternehmenssoftware Progress Software (Nasdaq: PRGS<PRGS.NAS>, WKN: 884284<PGR.FSE>) kauft den US-Softwarespezialisten Persistence Software für rund 16 Mio. US-Dollar. Im Detail wird Progress 5,70 US-Dollar für eine ausstehende Persistence-Aktie bieten, womit das Softwarehaus ein Premium von 52 Prozent gegenüber dem Freitagsschlusskurs von Persistence-Aktien zahlt.

Mit der Akquisition von Persistence will Progress vor allem seine Marktstellung im Bereich Instant-Data-Services verbessern. Progress geht davon aus, die Übernahme innerhalb von 90 Tagen erfolgreich abschließen zu können. Darüber hinaus soll sich der Zukauf auf die Geschäftszahlen im laufenden Fiskaljahr 2004 und 2005 positiv auswirken. So rechnet Progress im ersten Jahr nach Abschluss der Übernahme mit einem zusätzlichen Umsatzbeitrag von acht bis neun Mio. Dollar, wobei sich der Zukauf zunächst neutral bzw. leicht positiv auf die Ertragssituation der Gesellschaft auswirken soll. Progress setzte im vergangenen Fiskaljahr 2003 309,1 Mio. US-Dollar um und konnte dabei einen Nettogewinn von 27,1 Mio. Dollar oder 72 US-Cent je Anteil erwirtschaften.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...