Pro DV Software: Umsatzausfälle und Verluste

Mittwoch, 30. November 2005 12:57

DORTMUND - Das Systemhaus Pro DV Software AG (WKN: 696780<PDA.FSE>), ein Anbieter von Softwarelösungen, veröffentlichte gestern nach Börsenschluss die Ergebnisse der ersten drei Quartale des laufenden Geschäftsjahres 2005.

Die Gesellschaft blieb mit einem Konzernumsatz von 8,41 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2005 hinter dem Ergebnis des Vergleichszeitraumes (Q 1-3 2004: 11,48 Mio. Euro) zurück. Dies begründet das Unternehmen mit umfangreichen Vorleistungen in der Produktentwicklung des Katastrophenschutzes und der Geo-Portallösungen. Somit ergibt sich ein operatives Ergebnis (EBIT) von minus 3,41 Mio. Euro, verglichen mit minus 1,38 Mio. Euro im Vergleichszeitraum. Der Fehlbetrag für die ersten drei Quartale 2005 beläuft sich auf etwa minus 3,18 Mio. Euro oder minus 0,74 Euro je Aktie, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum mit 1,41 bzw. minus 0,33 Euro je Aktie. Im Vergleich zum Vergleichszeitraum wurde die Anzahl der Mitarbeiter von 205 auf 178 um etwa 20 Prozent reduziert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...