Presse: Private Equities greifen nach Hutchisons Indien-Geschäft

Donnerstag, 7. Dezember 2006 00:00

NEW YORK - Einige Private Equity-Gesellschaften sind an den indischen Aktivitäten des chinesischen Mobilfunkkonzerns Hutchison Telecommunications International Ltd. (WKN: A0DKQP<HU9A.FSE>) interessiert. Dies berichtet das Wall Street Journal in seiner heutigen Online-Ausgabe und beruft sich dabei auf Insiderkreise.

Objekt der Begierde ist Hutchison Essar, die indische Mobilfunk-Tochtergesellschaft von Hutchison Telecommunications. Angeblich sind die Private Equity-Gesellschaften Blackstone Group und Texas Pacific Group an dem Unternehmen interessiert. Als möglicher Kaufpreis wurden acht Mrd. US-Dollar genannt, die Übernahme von Schulden nicht eingerechnet. Weiter hieß es, dass der indische Mobilfunknetzbetreiber Reliance Communications Ltd. ein Konsortium mit Blackstone bilden könnte. Hutchison selbst verweigerte einen Kommentar.

Hutchison Essar selbst wird zu 67 Prozent von Hutchison Telecommunications gehalten. Der Rest gehört dem indischen Konzern Essar, der ein Vorverkaufsrecht auf die eigenen Anteile hat. Allerdings ist das Joint Venture eines der größten Assets von Hutchison. Auf dem indischen Markt zieht neben dem Wettbewerb auch das Wachstum an, allein im dritten Quartal gewann Hutchison Essar 2,8 Millionen neue Kunden und kommt so auf eine Gesamtzahl von über 20 Millionen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...