Presse: Monster Worldwide ein Übernahmekandidat

Freitag, 4. Mai 2007 00:00

NEW YORK - Die Spekulationen nehmen kein Ende. Presseberichten zufolge steht nun auch der Online-Stellenvermittler Monster Worldwide Inc. (Nasdaq: MNST<MNST.NAS>, WKN: 484840<TMW.FSE>) vor einem Verkauf in den nächsten Monaten.

Wer genau der Interessent sei, wurde derweil nicht klar. Auch Monster Worldwide nahm keinerlei Stellung. Die Gerüchteküche wird zudem von den erst kürzlich erfolgten Vorstandswechsel genährt. Monster vermeldete Mitte April den zweiten Vorstandswechsel innerhalb der letzten sechs Monate. William M. Pastore (59) machte dabei Platz für Sal Iannuzzi. Der 53-jährige Iannuzzi ist seit Juli 2006 im Vorstand von Monster Worldwide tätig. Zuvor war Iannuzzi Präsident und CEO von Symbol Technologies und fädelte dort schon den Verkauf des Unternehmens an Motorola ein. Eine Übernahme sei also Marktbeobachtern zufolge derzeit sehr realistisch.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...