Presse: Drillisch gibt freenet-Option auf

Freitag, 30. November 2007 12:00
Drillisch

MAINTAL - Der Übernahmepoker des Internetanbieters freenet AG durch den Mobilfunkanbeter Drillisch AG (WKN: 554550) und die United Internet AG wird immer undurchschaubarer. Medienberichten zur Folge habe Drillisch die Option auf den Kauf von freenet-Anteilen endgültig aufgegeben.

Demnach verzichte Drillisch nun auf die Übernahme eines großen Aktienpaketes. Im Joint Venture mit der United Internet AG wollten die Maintaler ursprünglich 18,5 Prozent der Anteile des Wettbewerbers von der Beteiligungsgesellschaft Vatas übernehmen. Das sie davon keinen Gebrauch machen wollten, teilten die Unternehmen am Donnerstagmorgen in einer gemeinsamen Stellungnahme mit.

In der Pressemitteilung der Drillisch AG hieß es jedoch, man verfolge mindestens mittelbar weiterhin eine Beteiligung an der freenet AG. In Branchenkreisen war gemutmaßt worden, der bisherige Preis für die Beteiligung sei zu hoch. Drillisch gab an, die Optionen bezüglich freenet ohne Vollzug der Vereinbarung mit Vatas besser nutzen zu können. Nun scheint wieder alles offen.

Meldung gespeichert unter: Drillisch

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...